Detailansicht

Das kleinste Maar und hügelige Gräber

Rubrik: Wandertouren
Ort: Gillenfeld in der Region Vulkaneifel
Länge: 8,5 km (Rundtour)

GPS: GPX | OVL | G7T | TRK | Google Earth

Beschreibung der Tour

Rundweg um das Holzmaar und das Hitsche Maar (auch Hättsche Maar), im Sammetbachtal entlang und durch den Wald vorbei an alten Hügelgräbern wieder zurück zum Holzmaar.

Ausgangspunkt für diese Runde ist der Parkplatz am Holzmaar. Am Ende des Parkplatzes führt ein Trampelpfad durch den Wald leicht bergauf. Sobald wir aus dem Wald herauskommen, gehen wir links am Waldrand entlang. Über Feldwege gelangen wir zum Hitsche Maar bzw. Hättsche Maar, dem kleinsten Maar der Eifel. Recht unscheinbar liegt es zwischen den Wiesen und Äckern und würde den meisten Leuten wohl nur als sumpfiges Stück Wiese auffallen. Das Info-Schild, dem die Sonnentage der letzten Jahre schon stark anzusehen sind, bietet dem Interessierten weitere Informationen. Von hier an folgen wir dem Wasser, welches (zumindest nach ausreichend Regentagen) aus dem Hitsche Maar in den Sammetbach fließt. Der Weg führt durch Wiesen wieder zurück in Richtung Holzmaar. Sobald der Weg auf die Teerstraße stößt, gehen wir rechts und dann an der Hauptstraße links. Wir folgen der Teerstraße ein kleines Stück (links liegt das Holzmaar) und biegen dann rechts wieder in den Wald ein. Nach wenigen Metern queren wir den Maare-Mosel-Radweg und folgen dem Waldweg, immer parallel zum Sammetbach.

Nachdem wir nun genügend Wasser entlang unseres Weges hatten, führt uns der Weg links den Berg hinauf, durch den Wald im „Dickebüsch“. An der höchsten Stelle des Weges kann man am Wegrand einzelne leichte Erhebungen sehen: hierbei handelt es sich um alte Hügelgräber. Der Weg quert dann erneut den Radweg, diesmal allerdings mit einer Brücke in einigen Metern Höhe. Von hier geht es immer gerade aus, bis der Weg erneut auf eine Teerstraße trifft (vor der Straße rechts im Wald noch mal zwei Hügelgräber in ca. 40m Entfernung vom Wegrand). W

ir queren die Straße und folgen dem Weg entlang am Waldrand, der zurück zum Holzmaar führt. Über den Weg entlang des Ufers kommen wir zurück zum Parkplatz und damit zum Ausgangspunkt der Tour.

 
Quelle der Informationen: eifel-gps


Das Hitsche Maar ist das dunkle Stück Wiese in der Bildmitte

Das Ufer des Holzmaares