Detailansicht

Eckfelder Maar und Buchholz

Rubrik: Wandertouren
Ort: Manderscheid in der Region Vulkaneifel
Länge: 13,0 km (Rundtour)

GPS: GPX | OVL | G7T | TRK | Google Earth

Beschreibung der Tour

Die Strecke führt von Manderscheid durch das Liesertal zum Eckfelder Maar (oft auch als Eckfelder Trockenmaar bezeichnet), nach Eckfeld, zum ehemaligen Kloster Buchholz und über die Oberburg wieder zurück nach Manderscheid.

Wir starten auf dem kostenlosen Parkplatz am Kurhaus Manderscheid. Von dort geht es vorbei am Rathaus durch den alten Ortskern von Manderscheid, bevor wir hinter dem Hotel Burgblick auf den Lieserpfad stoßen. Hier geht es zunächst auf einem schmalen Pfad im steilen Hang des Liesertals, bis wir auf einen breiteren Fahrweg treffen. Diesem folgen wir zur Hahnerfläch, einer großen Wiese mit Schutzhütte.

Weiter auf dem Lieserpfad bis unterhalb des Kiesbergs ein schmaler Pfad rechts ab geht. Wir queren die Lieser auf der breiten Holzbrücke und folgen dem Fahrweg nach rechts. Nach kurzer Strecke erreichen wir die Ausgrabungsstätte am Eckfelder Trockenmaar, wo man Informationen zum Maar selbst und zu den Ausgrabungen findet. In den Sommermonaten sind unter der Woche häufig Archäologen anzutreffen, die auch mal die ein oder andere Frage von wissbegierigen Wanderern beantworten. Wer mehr wissen möchte, sollte ins Manderscheider Maarmuseum gehen und seinen Wissensdurst dort stillen.

Vom Eckfelder Maar an geht’s bergauf, bis wir im kleinen Örtchen Eckfeld angelangt sind. Auf der Teerstraße geht es weiter nach Buchholz, wo man zum einen das ehemalige Kloster bzw. die Kirche besichtigen kann und bei gutem Wetter den Blick über die Eifellandschaft bis zum Hunsrück schweifen lassen kann. Über einen Feldweg gelangen wir wieder Richtung Manderscheid: Am Aussichtspunkt Belvedere kann man vor dem Abstieg ins Liesertal nochmals in aller Ruhe die beiden Manderscheider Burgen betrachten und sieht schon fast den Ausgangspunkt der Tour wieder.

Bevor wir dort ankommen, müssen wir allerdings noch das Liesertal durchqueren. Also erst steil bergab, anschließend wieder steil bergauf. Als Belohnung wartet entweder die Oberburg oder (am Ende der Route) eine Erfrischung in der „Alten Molkerei“ in Manderscheid.

 
Quelle der Informationen: eifel-gps


Der Lieserpfad macht seinem Namen alle Ehre

Ein Seitenbach der Lieser