Detailansicht

Rundwanderung von Irrel ins Sauertal und nach Echternach

Rubrik: Wandertouren
Ort: Irrel in der Region Südeifel
Länge: 15,2 km (Rundtour)

GPS: GPX | OVL | G7T | TRK | Google Earth

Beschreibung der Tour

Diese Wanderung führt von Irrel hinauf auf die Hochfläche zwischen Prüm und Sauer und wurde freundlicherweise von Herrn Zwinscher aus Köln zur Verfügung gestellt!
Ab Minden wandern wir am Nordhang des Sauertals mit wunderschönen Aussichten. Von Echternacherbrück geht es zunächst steil bergan ins NSG, dann leicht bergab, am Hang bis ins Tal der Prüm. Dies ist eine wildromantische Wanderung mit grandiosen Blicken in wunderschöne Landschaften.

Start: 54666 Irrel, Hauptstraße/Karthausstraße, Parkplatz rechts vor der Prümbrücke

Wir folgen unserem GPS Track, überqueren die Prüm und wandern südwärts die Karthausstraße bergan. Nach einer Weile biegt im spitzen Winkel die Straße nach links/rechts ab, wir durchqueren saftige Wiesen, bepflanzt mit alten Obstbäumen und gelb blühende Rapsfelder. Weite Blicke nach allen Seiten belohnen unsere Tour bis kurz vor Minden.

Am Ortsanfang von Minden treffen wir auf den Eifelverein-Weg Nr. 6 - vor dem ersten Haus auf der rechten Straßenseite geht's rechts Richtung Wald, dann über einen Steg bergan und streckenweise treppauf in den Wald hinein. Der Weg verläuft immer parallel zur Straße und später auch zur Sauer.
Vor dem Halbach kommen wir auf einen Teerweg, diesem folgen wir nach links, am Radweg wieder rechts und gleich darauf erreichen wir ein Haus mit einem Wegweiser nach Echternacherbrück. Diesem folgen wir treppauf und bergan und wandern wieder parallel zur Sauer und der Schnellstraße.
Dieser Wegabschnitt ist besonders schön im Frühjahr wenn die Obstbäume und Schlehenbüsche blühen. An der Mindener Lay wunderschöne Weitblicke ins Sauertal.

In Echternacherbrück angekommen müssen wir zuerst ein tristes Gewerbegebiet durchqueren, bis wir die Brücke nach Echternach erreichen.

Echternach ist die älteste Stadt Luxemburgs und bekannt durch ihre Abtei.
Am Dienstag nach Pfingsten findet die Echternacher Springprozession statt, bei der Prozession "springen" die Teilnehmer zu Marschmusik von der früheren Abtei durch die Stadt zur Echternacher Basilika, der Ruhestätte des heiligen Willibrord.
Die Stadt hat einen schönen Marktplatz mit gepflegten alten Häusern und einem historischen Rathaus, viele Restaurants und Bistros mit einladender Außengastronomie umsäumen den Platz und laden zu einem Verweilen ein.

Vom Rundgang zurück, wandern wir wieder über die Sauerbrücke nach Echternacherbrück und dann links geradeaus auf den EV-Wegen 5 und 6 die Bergstraße steil bergan. Vor der Linkskurve der Straße weiter geradeaus, die Treppen hoch und immer weiter in Richtung des SWF Sendemastes. Kurz nachdem wir den Sendemast passiert haben, rechts weiter auf dem EV-Weg 5
Auf der Straße nach Ernzen wandern wir lediglich bis zur nächsten Serpentine hinab, dann weiter auf dem Waldweg bis hinab ins Prümtal. Im Tal den Asphaltweg nach links und über die Fußgängerbrücke Richtung Irrel. Vom Asphaltweg nach Irrel biegt rechts ein Trampelpfad über die Wiese und durch die Obstbüme ab, den nehmen wir, unterqueren die B 257 und wandern an Häusern und Schrebergärten vorbei, erreichen die Ewerhardstraße und bald darauf die Karthausstraße, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

Gute Einkehrmöglichkeiten in Echternach, Echternacherbrück und Irrel 

 
Quelle der Informationen: J. Zwinscher, Köln


Obst- und Rapsblüte bei Irrel

Am Hang des Sauertals

Die Abtei Echternach