Detailansicht

Kreuz im Venn, Ruitzhof und oberes Rurtal

Rubrik: Wandertouren
Ort: Kalterherberg in der Region Nordeifel
Länge: 6,4 km (Rundtour)

GPS: GPX | OVL | G7T | TRK | Google Earth

Beschreibung der Tour

Ausgangspunkt dieser Rundwanderung ist der Wanderparkplatz "Reichensteiner Brücke" an der L 106 zwischen Monschau/ Mützenich und Monschau/ Kalterherberg. Die Tour wurde freundlicherweise vom EIFEL-GPS-Nutzer Herrn Erich Horst zur Verfügung gestellt.

Wegbeschreibung:
Ein Pfad führt bergauf zum "Kreuz im Venn", auch Richelsley genannt. Das Kreuz im Venn wurde zu Ehren des "Apostels vom Hohen Venn", Stephan Horrichem(1639-1686), errichtet. Der Prior des Prämonstratenserklosters Reichenstein war unermüdlich in seiner Hilfsbereitschaft für die bedrängten Menschen am Venn während des 30 jährigen Krieges. Die Eifeldichterin Klara Viebig hat mit ihrem naturalistischen Roman "das Kreuz im Venn" berühmt gemacht. Das 6 m hohe Eisenkreuz steht auf einem 12 Meter hohen Konglomeratfelsen. Der Sage nach wollte der Teufel mit dem gewaltigen Gesteinsblock die kaiserliche Pfalz in Aachen zerstören. Aus Müdigkeit hat er ihn jedoch vorher fallen gelassen. In Wirklichkeit ist der Stein wohl durch vulkanisches Wirken dorthin gekommen.

Weiter geht es nach Ruitzhof. Ruitzhof ist eine Enklave rundum umgeben von belgischem Gebiet. Als es noch einen Zoll gab, musste man diesen passieren, ehe man nach Ruitzhof kam. Von Ruitzhof geht es zum renaturierten Schwarzbachtal, weiter zur Mündung des Schwarzbaches in die Rur.

Ab hier geht der Track über die alte Vennbahntrasse (etwas abenteuerlich). Alternativ kann man parallel zum Track rechts der Rur flussabwärts den Weg benutzen. Der Weg endet an der Reichensteiner Brücke, also am Ausgangspunkt. Die Benutzer der Vennbahntrasse werden dafür mit der schöneren Aussicht (auf das Rurtal) belohnt.

 
Quelle der Informationen: Erich Horst, Monschau