Detailansicht

Vulkanweg von Gillenfeld nach Meerfeld (HWW 13)

Rubrik: Wandertouren
Ort: Gillenfeld, Meerfeld in der Region Vulkaneifel
Länge: 21,5 km

GPS: GPX | OVL | G7T | TRK | Google Earth

Beschreibung der Tour

Der Vulkanweg ist der Hauptwanderweg 13 des Eifelvereins und verläuft von Andernach nach Gerolstein. Der hier beschriebene Abschnitt verläuft mit einer Länge von 21 km von Gillenfeld über Manderscheid nach Meerfeld und verbindet damit die beiden Orte mit dem tiefsten Maarsee (Pulvermaar) mit dem größten Maartrichter (Meerfelder Maar).

Die Tour beginnt der Ortsmitte von Gillenfeld. Hinter der Brücke über die Alf geht es rechts ab und nach ca. 500 Metern links bergauf. Nach wenigen Metern wieder links dem Seitental bergauf bis zur Kreisstraße folgen, welche man überquert und dem Weg in einem Bogen vorbei am Dürren Maar durch den Wald zum Holzmaar folgt. Am südlichen ende des Maares überquert man zuerst die Landstraße und wenige Meter später den Maare-Mosel-Radweg. Vorbei an der alten Holzmühle verläuft der Weg im Sammetbach-Tal bis zur kleinen Brücke, die rechts über den Bach und zur Teerstraße führt. Der Teerstraße folgt man, bis rechts ein Weg zum Kiefernhof abzweigt, welchem man folgt. Hinter dem Kiefernhof geht es unter der Autobahn hindurch und anschließend rechts über Feldwege bis zum ehemaligen Kloster Buchholz. Von hier gelangt man über den Aussichtspunkt Belvedere (mit Blick auf die Manderscheider Burgen und durch das Liesertal) in das Städtchen Manderscheid. Man folgt der Hauptstraße durch den Ort, biegt am Kreisverkehr links ab in Richtung Bettenfeld. Am Ortsausgang geht es link hinab ins Tal der Kleinen Kyll. Unten angelangt geht es auf der linken Talseite bis zum Wasserfall und von dort ein Stück auf der anderen Talseite zurück bis zur Wolfsschlucht. Durch die Wolfsschlucht und den Achtergraben führt der Weg über den Mosenberg, vorbei am Windsborn-Kratersee zuerst in das Örtchen Bettenfeld und dann hinab in den Maarkessel von Meerfeld – dem Endpunkt dieser Etappe des Vulkanweges.

 
Quelle der Informationen: eifel-gps


Das Holzmaar bei Gillenfeld.

Blick aus dem Achtergraben auf den Mosenberg.