Detailansicht

Eisenmuseum

Rubrik: Museen & Ausstellungen
Ort: Jünkerath in der Region Vulkaneifel

Kontaktinfos:
Eisenmuseum
Römerwall 1
54584 Jünkerath
Tel. 06597 - 1482   Fax 4871

GPS-Daten (WGS84): N 50.3492° E 6.5672° Höhe 433,8m

Beschreibung

In der bewegten Geschichte der Eifel spielte lange Zeit die Eisenindustrie eine wichtige Rolle. In ihrer Blütezeit, zwischen dem 15. und dem 19. Jh. prägte sie Landschaft und Menschen.
Der Landkreis Daun hat deshalb der Geschichte der Eisenindustrie an historischem Ort in Jünkerath ein Denkmal gesetzt und präsentiert die Entwicklung der Eifeler Eisenverhüttung in einem eigenen Museum.

Die Nutzung ihrer geologischen Gegebenheiten durch den Menschen machte die Eifel zu einem der Zentren der europäischen Montanindustrie. Bereits für das 7. Jh v. Chr. lässt sich Eisengewinnung und -verarbeitung in dieser Region nachweisen. Im Spätmittelalter stammten rund 10% des insgesamt in Europa produzierten Eisens aus der Eifel. Damit bildete die Eisenindustrie einen wesentlichen Faktor für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Eifel.
Es wurden neue Wege nicht nur des handwerklichen und gewerblichen, sondern auch des künstlerisch-kreativen Schaffens beschritten, die ihren Ausdruck in der Herstellung von diversen Poteriewaren, Herdgußplatten, Öfen und Grabkreuzen fanden.

 
Quelle der Informationen: Touristinfo Oberes Kylltal