Detailansicht

Stiftskirche Kyllburg

Rubrik: Burgen, Schlösser Kirchen
Ort: Kyllburg in der Region Südeifel

GPS-Daten (WGS84): N 50.038° E 6.5882° Höhe 343m

Beschreibung

Das bedeutendste Bauwerk Kyllburgs ist die Stiftskirche, am höchsten Punkt des von der Kyll umflossenen Bergrückens gelegen. Sie wurde in drei großen Bauperioden errichtet. Durch Erzbischof Heinrich II werden von 1276 bis Ende des 13. Jahrhunderts der Chor und die beiden anschließenden Gewölbejoche gebaut. Ende des 14.Jahrhunderts wurde mit dem Bau des Längsschiffes und der Westfassade begonnen. Hierbei wurde heimischer Sandstein verwandt. Die Löcher in den Sandsteinquadern zeigen wo beim Bau Aufzugszangen angesetzt wurden. In der dritten und letzten Bauperiode, die in das erste Viertel des 16. Jahrhunderts fällt, wurde der Stiftsdom erbaut. Die wertvollsten Ausstattungsstücke der Kirche sind die 1533/34 gestifteten Renaissance-Glasgemälde, die biblische Szenen sowie die beiden Stifter Jakob und Bernhard darstellen. Der Kreuzgang mit einer Anzahl von Grabsteinen wird als einer der schönsten zwischen Trier und dem Kloster Maria-Laach bezeichnet.

 
Quelle der Informationen: Touristinformation Kyllburger Waldeifel